Geschichte und Bedeutung des Waldlehrpfads

Der neu gestaltete ökologische Waldlehrpfad der Gemeinde Tostedt stellt die Fortführung einer Tradition in Tostedt dar. Der ursprüngliche Lehrpfad wurde bereits im Jahre 1989 von der Naturschutz-AG des Gymnasiums Tostedt geplant. Die Umsetzung dauerte dann allerdings noch mehr als zwei Jahre, was in erster Linie an der Beschaffung von Fördermitteln lag. In Zusammenarbeit der Gemeinde Tostedt und der Naturschutz-AG des Gymnasiums Tostedt konnte er dann schließlich im Herbst 1992 der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
In den ersten darauf folgenden Jahren wurde er von Schülern des Gymnasiums Tostedt im Rahmen der Naturschutz-AG betreut, gepflegt und repariert, denn leider mussten immer wieder Tafeln ersetzt oder restauriert werden, die durch Vandalismus zerstört oder beschädigt waren. Die Instandsetzung wurde später von den Umwelt-Zivis der SG Tostedt und schließlich den Bufdis fortgeführt. Als in den letzten Jahren die Betreuung nicht mehr gewährleistet war und sich der Zustand des Waldlehrpfads stark verschlechtert hatte, entschied sich der Arbeitskreis Naturschutz in der SG Tostedt e.V. (AKN) dazu, die Betreuung zu übernehmen und gleichzeitig alle Tafeln neu zu gestalten. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Tostedt und in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurde nun eine moderne Form des ökologischen Waldlehrpfads entwickelt und aufgebaut. Hierzu gehört auch die Verwendung von QR-Codes auf den Tafeln und die Verknüpfung mit einer digitalen Version auf der Website des AKN.

Bereits vor der ersten Einrichtung des Waldlehrpfades waren Wanderwege durch den Düvelshöpen angelegt worden, die im Zuge der Installation in einen guten Zustand gebracht wurden und nun regelmäßig instand gesetzt werden. Diese Wege sind inzwischen zu „Freizeitwegen“ auf Grundlage des Niedersächsischen Feld- und Forstordnungsgesetzes bestimmt und der Düvelshöpen hat sich zu einem wichtigen Naherholungsgebiet entwickelt, das intensiv von den Bürgern Tostedts genutzt wird.
Der Waldlehrpfad ist Bestandteil der Freizeit- und Wanderwege durch den Düvelshöpen und zugleich außerschulischer Lernort für die Schüler des nahe gelegenen Schulzentrums. Er dient den Besuchern zur Veranschaulichung der ökologischen Zusammenhänge im Lebensraum Wald und zum besseren Verständnis der darin lebenden Tiere und Pflanzen:
„Interessierten Bürgern, Erholungssuchenden und Schülern soll mit dem Waldlehrpfad eine Möglichkeit der naturkundlichen Begegnung mit dem Lebensraum Wald gegeben werden.“
Es bleibt zu hoffen, dass der Waldlehrpfad nicht wieder unter mutwilligen Zerstörungen leidet, sondern den Bürgern und Schülern Tostedts lange Freude bereitet.

 

 

Die Metallrahmen für die 24 Tafeln sind zugeschnitten

Günther Knabe beim Eingraben der Eichenpfosten

Die vorbereiteten Tafeln werden von Karsten Müller an die Pfähle geschraubt

     
Viele Hände – schnelles Ende, auch Günther Knabe und Alexander Gröngröft schrauben fleißig mit  Einweihung des Waldlehrpfades: Bürgermeister Gerd Netzel und Samtgemeindebürgermeister Peter Dörsam vor der Enthüllung Uwe Quante vom AKN zusammen mit den Bürgermeistern an der enthüllten Info-Tafel
     
Die neu gestaltete Info-Tafel gibt Auskunft über die Streckenführung des Waldlehrpfads Teilnehmer der Einweihungsfeier Begutachten die Tafeln Die neuen Tafeln sind optisch ansprechend und äußerst stabil gebaut
   
 

Der Düvelshöpen zeigt sich im Mai von seiner schönsten Seite

 

 

 

Copyright © 2021 Arbeitskreis Naturschutz in der SG Tostedt e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Umfangreiche Volltextsuche: Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein!